Rettungshunde­arbeit

Die Arbeit mit Rettungshunden ist mehr als nur ein Hobby. Während der Ausbildung wachsen der Hund und sein Mensch zu einem  Rettungshundeteam heran, das sich blind aufeinander verlassen kann. Denn im Ernstfall heißt es Menschenleben retten.

Warum Rettungshunde?

  • Fast täglich hört man von Vermisstenmeldungen:
  • Eine Seniorin kommt Abends nicht ins Altenheim zurück
  • Ein Abschiedsbrief kündigt einen Selbstmord an
  • Nach einem Unfall verlässt ein Autofahrer unter Schock sein Fahrzeug
  • Eine Gasexplosion verschüttet eine Familie unter den Trümmern ihres Hauses

Der Einsatz von Hunden bietet in all diesen Fällen viele Vorteile:
Mit seinen 220 Millionen Riechzellen spürt ein Hund, bei optimalen Bedingungen,  menschlichen Geruch über eine Entfernung von 500 Metern und mehr auf.
Hunde sind schnell und wendig und können daher auch in unwegsamem Gelände eingesetzt werden.
Durch ihr geringes Gewicht und Ihre Beweglichkeit können Sie sich nahezu gefahrlos in Trümmern bewegen und menschlichen Geruch auch unter meterdicken Geröllschichten wahrnehmen und anzeigen.